Elektrotherapie (ET)/ Elektrostimulation

Die Elektrotherapie ist die Anwendung von elektrischem Strom in der physikalischen Therapie. Es gibt viele verschiedene Stromarten, die in der Medizin angewendet werden können, je nach Beschwerdebild. Die elektrischen Spannungen werden dem zu behandelnden Bereich entweder über Elektroden auf der Haut oder über Elektroden in einem Wasserbad zugeführt. Dabei kann die Elektrotherapie sowohl passiv wie auch in Aktivität angewendet werden. 

Eletrotherapie in der Physiotherapie für die Behandlung von Nackenschmerzen, Schulterschmerzen und Kopfschmerzen

Es werden entweder Nerven oder Muskeln über den elektrischen Impuls stimuliert. Die Elektrotherapie ist sowohl bei akuten Schmerzen, wie auch bei sensomotorischen Ausfällen (z.B. Lähmungserscheinungen) anwendbar.

Kleinere TENS-Stromgeräte [Affiliate Link] gibt es auch für den häuslichen Gebrauch, sollten jedoch erst nach Anleitung durch den behandelnden Arzt oder Physiotherapeuten genutzt werden.